Chancen und Herausforderungen für die Stärkung der regionalen Wertschöpfungskette Lammfleisch in Branden- burg durch die Gemeinschafts- und Individualgastronomie

Die qualitative Arbeit fokussiert sich darauf, die Potenziale zur Steigerung des regionalen Lammfleischabsatzes in Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung zu erforschen. Mithilfe von Experteninterviews werden Einblicke in die gegenwärtige Situation, die Qualitätsanforderungen und die Herausforderungen des regionalen Marktes gewonnen. Die Ergebnisse dieser Untersuchung liefern Erkenntnisse für Produzenten, Händler und Entscheidungsträger in der Fleischbranche sowie der Gastronomie.

Die Arbeit identifiziert mehrere Schlüsselfaktoren, die den Absatz von regionalem Lammfleisch beeinflussen. Dazu gehören die Bedeutung der Kommunikation und Vermarktung, die Qualitätsstandards sowie die regionale Ausrichtung der Produkte. Die Befragten betonen die Notwendigkeit einer gezielten Öffentlichkeitsarbeit und Marketingstrategie, die die Besonderheiten und Qualitätsmerkmale von regionalem Lammfleisch und der Schafhaltung an sich hervorhebt, um das Bewusstsein und die Nachfrage zu steigern.

Ein weiterer wichtiger Aspekt, der in der Arbeit herausgestellt wird, ist die Bedeutung einer transparenten Lieferkette und Rückverfolgbarkeit. Verbraucher legen zunehmend Wert darauf, die Herkunft ihrer Lebensmittel zu kennen, um das Vertrauen in die Produkt- und Prozessqualität zu gewinnen. Die betrifft bei Lammfleisch insbesondere auch die Geschmacksqualität, die von Alter, Rasse, Haltung, Fütterung und einer stressfreien Schlachtung beeinflusst wird.

Zudem werden in der Arbeit auch die Herausforderungen und Barrieren für den Absatz von regionalem Lammfleisch diskutiert. Dazu zählen unter anderem Preiswahrnehmung, Verfügbarkeit, sowie die Konkurrenz durch importiertes Fleisch aus Spanien und Neuseeland. Um diese Hindernisse zu überwinden, wird empfohlen, verstärkt auf die Schaffung von Wertschöpfungsketten und Kooperationen zwischen Produzenten, Verarbeitern und Vermarktern zu setzen und gleichzeitig viel Aufklärungsarbeit für die regionale Schafhaltung zu betreiben.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Arbeit wertvolle Einblicke in die Potenziale und Herausforderungen des regionalen Lammfleischmarktes bietet. Durch eine gezielte Marketingstrategie, Verbesserungen in der Qualitätssicherung und verstärkte Kooperationen können Produzenten und Händler dazu beitragen, den Absatz von regionalem Lammfleisch in Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung nachhaltig zu steigern und somit die regionale Wertschöpfung zu stärken.

Hier geht es zur gesamten Arbeit.